Die Kirche Latsch wurde nach der Reformation in den Jahre 1657 bis 1660 gebaut. Sie steht unauffällig in der Häuserzeile des Unterdorfes. Das Innere ist geprägt durch eine wohltuende Schlichtheit: keine Bilder, nur das Wort. Zwei biblische Sprüche schmücken die weissen Wände, sonst dominieren das warme Holz des Brusttäfers und eine intarsierte Renaissancekanzel aus der Mitte des 17. Jahrhunderts.